Nach oben
Anthony
Amadeus Mozart
Angelo
Anjo
Aimee Lucy
Amun
Amal
Amazing Geenie
Aileen
Amar Falco

 

Amazing Geenie vom Uthleder Berg
 

 

 

 

 

 

 

Mutter:

Vater:

Geb.:

Geschlecht:

Gentests:

 

 

Röntgen:

Jay Jay (Flying Flap Ears Jay Jay)

Isimo (Willing´s Boarbusters Isimo)

17.03.2017

Hündin

prcd-PRA: über Erbgang frei
CNM: über Erbgang frei
HNPK: über Erbgang frei

ZS: oB

HD B1
ED frei/frei
LÜW 0

 

Im Wonnemonat Mai ist „Geenie“ als Wonneproppen im Alter von 8 Wochen bei uns eingezogen. Und mit ihr der Sonnenschein. Sie hat uns alle mit ihrer fröhlichen Art sofort um den Finger gewickelt.  Neugierig und weltoffen hat sie ihre neue Heimat erkundet. Sowohl im Haus als auch im Garten hat sie sich sofort gut zurecht gefunden.

Hier ist sie mit unserem 5 jährigen Labrador-Mix-Rüden „Blue“ zusammengeführt worden. Bei ihr war es Liebe auf den ersten Blick. Dies hat sie ununterbrochen gezeigt in dem sie wie ein Schatten ständig seine Nähe gesucht hat. Sie wollte ihn auf ihre kindliche Art zum spielen animieren, wie sie es unter den Wurfgeschwistern gelernt hat. Leider ist sie damit bei Blue nicht gut angekommen. Er fand die kleine Schwarze nur noch nervig. Geenie zeigte sich davon jedoch von Anfang an unbeeindruckt und hat nie die Hoffnung aufgegeben. Durch ihr konsequentes anbiedern hat sie es tatsächlich irgendwann geschafft, dass Blue seine anfängliche Skepsis überwunden hat. Mit zunehmender Größe und Reife hat er festgestellt, dass es doch toll sein kann in einem Rudel zu leben, zu kuscheln und zu toben.

In der Tat liegt von Beginn an eine große Verantwortung auf Geenie´s Schultern. Denn den Entschluss einen Zweithund anzuschaffen haben wir getroffen, nachdem wir aus der Bremer Augenklinik die Diagnose „Progessive Retina Atrophie – kurz PRA“ bekommen haben. Dies ist ein Gendefekt der leider nicht behandelbar ist und bedeutet, dass die hintere Netzhaut abstirbt und Blue kontinuierlich weniger sieht, bis er irgendwann vollständig erblindet. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Nur wurde uns von diversen Ärzten und Trainern geraten ihm einen ebenbürtigen Partner an die Seite zu stellen, solange er noch sieht und ausreichend Zeit hat vertrauen zu fassen.

Aufgrund der Krankheitserfahrungen die wir mit unserem Mischlingsrüden gesammelt haben, stand für uns sofort fest, diesmal wird es ein reinrassiger Labrador aus Arbeitslinie werden. Corinna kannte ich bereits aus dem Agility in der Hundeschule und im Verein. Im Training und auf Turnieren habe ich immer wieder die Arbeitsfreude von Jay Jay bewundert. Sie ist so schnell und wendig ohne dabei den Kontakt und die Weisungen von Corinna zu verlieren. Nun stand fest unsere Kleine wird aus dieser Linie stammen.

Unser großes Ziel ist es aus den Beiden eine vertraute Einheit wachsen zu lassen aus der beide Parteien profitieren. Blue kann sich später an ihr orientieren und wird wesentlich mehr Freiheiten genießen können, die wir Menschen ihm allein niemals bieten könnten. Geenie kann sich an ihm orientieren, er hat ihr als souveräner Rüde in den ersten Lebensmonaten die notwendige Sicherheit gegeben jeder neuen Situation furchtlos entgegen zu treten.

Dennoch haben auch wir uns alle Mühe gegeben ihr in dieser wichtigen Phase der Sozialisierung die Möglichkeit zu geben auch allein immer neue Herausforderungen zu zeigen. Dazu haben wir mit ihr regelmäßig kleine Ausflüge gemacht. Zuerst ins Dorf, dann in den Nachbarort zum Wochenmarkt, später in die Stadt in die Fußgängerzone. Wir haben bewusst kleinere Straßenfeste und sogar einen campierenden Zirkus besucht. So durfte sie viele Eindrücke und Gerüche für sich selbst entdecken. Da wir hier im hohen Norden leben durfte natürlich auch der Besuch des Hundestrandes in Cuxhaven nicht fehlen. Eines unserer persönlichen Highlights war der Urlaub auf Rügen. Hier haben wir ein schönes Hotel direkt am Deich gefunden in dem wir vier ein paar tolle Tage mit langen Spaziergängen verbringen durften. So wächst aus dem Welpen vom Dorf langsam ein Labrador von Welt heran!

Ein Hund wie Geenie möchte aber auch täglich gefördert und gefordert werden. Von Anfang an ist sie Feuer und Flamme, wenn wir zusammen zum Training fahren. In kleinen Schritten haben wir ihr das kleine Einmaleins der Grundausbildung beigebracht. Sobald sie merkt, dass wir Arbeiten ist sie sofort hellwach und konzentriert bei mir. Sie ist stets bemüht alles richtig zu machen. Manchmal steht ihr dabei ihre Eifrigkeit ein bisschen im Weg, denn dann ist sie so hoch in der Erwartung, dass sie kaum den nächsten Schritt abwarten kann und fällt dabei ins auffordernde Kläffen. Auch daran arbeiten wir weiter.

Wenn sie alt genug ist möchte ich mit ihr mein Hobby Agility teilen. Ich hoffe, dass sie diesen Sport ebenso begeistert mit mir ausübt und sie ihre Freude am Laufen behält.  Bis dahin trainieren wir im Verein Ralley Obedience, hier geht es mir in erster Linie darum, dass die Basics weiter gefestigt werden und sie lernt sich auf mich zu konzentrieren, auch wenn mehrere Hunde verschiedener Rassen mit ihr auf einem Platz zusammenkommen. 

Unser größtes Augenmerk legen wir aber aktuell auf die Ausbildung in der Dummyarbeit. Es ist faszinierend zu beobachten, wozu ein Labrador in der Lage ist, wenn er das tun darf wozu er gezüchtet ist. Dinge zu apportieren. Schon jetzt geht mein Herz auf ihr bei der kleinen Suche zuzusehen. Die Freude und der Finderwille sind schon jetzt deutlich erkennbar. Es macht mich unglaublich stolz, wenn sie es schafft abzuwarten während ich ihr ein Dummy auslege, wenn sie auf Kommando gezielt losspurtet und dann bestenfalls auch damit zu mir zurückkommt. Das klappt leider noch nicht perfekt, aber wir sind ja auch noch in den Kinderschuhen der Ausbildung. Wenn sich Geenie dabei weiter so prächtig entwickelt, bin ich mir sicher mit ihr später den ein oder anderen Workingtest zu besuchen. Aber bis dahin werden sicher noch viele Stunden in den Wald ziehen.

Wir sind sehr glücklich diesen kleinen, schwarzen Wirbelwind in unserer Mitte aufgenommen zu haben. Sie ist der Sonnenschein in unserem Haus und in unserem Herz. Sie ist eine echte Bereicherung für unser kleines Rudel.

An dieser Stelle möchten wir Corinna von Herzen danken uns die kleine Maus anvertraut zu haben. Du stehst uns von Anfang an mit Rat und Tat zur Verfügung. Es ist ein unglaublich beruhigendes Gefühl jemanden mit so viel Erfahrung an seiner Seite zu haben, den man fast Tag und Nacht um Hilfe fragen kann, wenn mal etwas nicht so läuft wie geplant.

Iris, Manu und Blue für Geenie im Januar 2018

Home | Anthony | Amadeus Mozart | Angelo | Anjo | Aimee Lucy | Amun | Amal | Amazing Geenie | Aileen | Amar Falco

Stand: 13.04.18